Massnahmen zum COVID-19

Liebe Biber, Wölfli, Pfadis, Pios, Rover, Altpfadis, Pfadi-Interessierte, Leitende und Eltern

Mit dieser Mitteilung nehmen wir Stellung zu den verschärften Massnahmen bezüglich der Ausbreitung des COVID-19 des Bundes und des Pfadibundes Schweiz.

Der Pfadibund Schweiz hat am 13.03.2020 zusammen mit den Kantonsverbänden entschieden die Gruppenaktivitäten der Pfadi einzustellen. Dies gilt von nun an, bis mindestens zum 30.04.2020. Die Pfadi Aarewacht macht für sich keine Ausnahme und schliesst sich diesen Massnahmen an.
Dies heisst im Wesentlichen, dass bis zum 30.04.2020 keinerlei Pfadiaktivitäten stattfinden.

Die Einstellung der Pfadiaktivitäten ist bedauernswert, jedoch geht die Gesundheit unserer Mitglieder und auch deren Umfeld vor.
Wir bitten deshalb um euer Verständnis.

Trotz allem hoffen wir, den Pfadibetrieb im Mai wieder aufnehmen zu können. Die Vorbereitungen für das Auffahrts- und Sommerlager laufen weiter. Falls erneut Massnahmen diesbezüglich nötig werden, werdet ihr rechtzeitig informiert.

Als Pfadis übernehmen wir Verantwortung und bieten unsere Hilfe an. Wir legen allen, die sich dazu im Stande fühlen, ans Herz, Personen, die jetzt auf Hilfe angewiesen sind, zu unterstützen. Dies könnte zum Beispiel das Erledigen von Einkäufen sein.

Wenn ihr euch engagiert, gilt es natürlich jederzeit, den Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (https://bag-coronavirus.ch/) Rechnung zu tragen.

Gebt auf euch acht und bis bald.
mit Pfadigrüssen

Die Abteilungsleitung
Pfadi Aarewacht Lyss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.